Barbara Messer: Bauchladen oder Fokus

Vortrag am Neuland Inspiration Day 2017, 15. September 2017

„Ich bin dann mal Coach.“

  • Ich lese ein Buch und mache jetzt auch Resilienz-Training.

Es gibt bei Trainer*innen viel leere Versprechungen, Fake Clients (falsche Referenzen)

  • „Auf der Website kannst du alles erzählen.“ – „Das verführt dazu, größer zu werden als man ist.“

Sich selbst (er-)finden: Wer bin ich? Wer will ich sein?

  • Hinterfragen von Methoden und deren Wirkung: Mit was bewirke ich was? Was bist du ohne deine Methoden? Was bleibt an deiner (!) Wirkung?
  • Was bringe ich für einen Nutzen – einem Kunden, einer Teilnehmerin? -> Hier liegt die Antwort auf die Austauschbarkeit.

Mandat: Wer gibt mir das Mandat, dieses Thema zu machen?

Stallgeruch: In welchen Branchen kenne ich mich wirklich aus? Wovon kann ich authentische Beispiele erzählen?

Hast du ein Problem, dann mach einen Beruf daraus!

  • Sich selber abarbeiten am Thema – und seine Teilnehmer*innen dafür benützen.
  • Dabei sind wir inkongruent: Wir sind mit dem Thema selbst im Konflikt
  • Sind wir in dem Thema gefangen?

Der Need (Susan Batson)

  • So wenig wie möglich von sich selbst im Thema dabei haben.
  • Die Kunst ist, seinen Need zu kennen und dann als Trainer auch zur Seite zu stellen.
  • Es ist eine Balance: Man ist begeistert von einem Thema vs. man benutzt andere, sich an seinem Thema abzuarbeiten.

Was sind die Wurzeln?

  • Was erzähle ich nach außen über meine Wurzeln? -> Mandat
  • Wo kommt das her?
  • „Je mehr wir verheimlichen wollen, desto sichtbarer wird es.“ Wenn wir etwas sichtbar machen, wird es unsichtbar.
  • „Nein, das mache ich nicht. Aber das könnte ich machen, weil da sind meine Wurzeln.“

Meine Themen

  • Ein einziges Seminar darfst du noch machen, sonst keines. Welches ist es?
    • „Das machen, machen, machen. Da Feuer rein und Energie.“
  • Was liegt über allem? Was ist das Über-Thema?

Welche Werte sind mir wichtig?

  • Meine Werte als Trainer: Kenne ich die?
  • Meine Werte im „Fachtraining BWL“?

Beitrag: Was trägst du zu dieser Welt bei?

  • Wofür hat mich der liebe Gott geschaffen?
  • Was ist mein Footprint?
  • Was kann ich gut? Jetzt gerade?
  • Da hilft Begleitung. Manche Menschen können das sehen (z.B. Schamanen).

Mein Nachruf

  • Wenn ich weg wäre, wenn ich nicht mehr da wäre?
  • Meine Festrede zum 80. Geburtstag.

Ich habe die verdammte Pflicht, das zu tun, wofür Gott mich in die Welt gesetzt hat!

  • Zaudere nicht. Drück dich nicht herum. Geh hinein, leg los, komm auf den Punkt!