Bernhard Heinzlmaier: Über das Getriebensein unter Jugendlichen

Ö3 Frühstück bei mir, 13. Oktober 2019

„Es ist eine erbarmungslose Wettbewerbs- und Konkurrenzgesellschaft, und wer nicht schnell ist und wer nicht durchsetzungsstark ist, der wird am Ende nichts. Und es versucht natürlich jeder etwas zu werden, weil man muss etwas aus sich machen – das ist so die Pflicht in unserer Gesellschaft. Aus dem Grund ist jeder permanent angespannt und jeder permanent am Sprung, um ja nicht die große Chance zu versäumen und ja nicht gegen einen Konkurrenten zu unterliegen.”