Chris Ducker: Building a speaking career into your Youpreneur ecosystem

Youpreneur FM Podcast vom 17. Februar 2020

Zum Podcast

Die meisten Menschen haben Angst davor, auf der Bühne zu stehen und vor anderen Menschen zu reden. 

  • NICHT jede*r träumt davon, Speaker zu sein. Dieser Eindruck entsteht nur, weil du in deiner Bubble dich mit vielen Menschen beschäftigst, die Speaker sind oder sein wollen. Aber das ist nicht repräsentativ!
  • vgl. Factfulness

Nur auf Events reden, wo potenzielle Kunden (!) im Publikum sitzen. Sonst ist es Zeitverschwendung. Man kann zum Netzwerken natürlich gerne trotzdem auf andere Konferenzen gehen, aber nicht als Speaker (der sich wochenlang auf die Keynote vorbereiten muss)!

Für einige Konferenzen gibt es „calls for speakers“. Aber CD lässt bei seinen eigenen Events nur Speaker ran, die er persönlich kennt und denen er vertraut.

Die Chancen, dass man als Anfänger für den Speaking Gig bezahlt wird, „are next to zero“. Speaking Gigs sind also am Anfang v.a. ein Investment (Zeit, Reisekosten etc.).

Mögliche Deals mit dem Veranstalter, um den Gig trotzdem für sich nützlich zu machen: Manchmal kann man Bücher verkaufen oder ans Publikum verschenken. 

EIN konkretes Angebot an das Publikum geben, das sie auf die e-Mail-Liste bringt: „You will never get this opportunity again!“ => Eine konkrete URL präsentieren. 

Mit anderen Speakern reden und fragen, was sie so verlangen, um ein realistisches Gefühl für den eigenen Marktwert zu bekommen. 

„Signature Talks“:

  • „Best Of“ der Dinge, die in Beratungen/Seminaren getestet wurden und gut  funktioniert haben. 
  • Entstehen nicht an einem Nachmittag. 
  • Sammlung über Jahre von interessanten Dingen. Verändern/verbessern sich laufend.

„If you‘re not a graphic designer, don’t design your own slides!“ -> Wenn du es wirklich ernst meinst mit deinen Speaking-Plänen, dann in die Arbeit eines Designprofis investieren!

Ein Profi-Speaker übt einen Signature Talk vor den ersten Gig 20-50 Mal durch! 

  • Sowas kann man nicht aus dem Ärmel schütteln!
  • Ein talentierter Trainer ist noch nicht automatisch auch ein fesselnder Speaker. Das sind zwei ganz unterschiedliche Disziplinen!