🙋‍♂️ Günter Faltin: Mit einem klugen Proof Of Concept zum Erfolg

Vortrag an der DeGUT 2022, 14. Oktober 2022, Berlin

Meine Notizen

Gründungen sind hochriskant. Wenn es stimmt, dass 80% aller Gründungen scheitern, dann stehen die Chancen besser, bei Russischem Roulette zu überleben.

Ich rate vom Scheitern ab.”

Wir haben eben bei uns keine Kultur des Scheiterns — und die wird auch so schnell nicht kommen. Wir bräuchten sie, aber wir haben sie nicht.

  • Zu scheitern kann bei uns daher sehr unangenehm sein. Finanziell, aber auch sozial.
  • Daher: Proof Of Concept schützt vor dem Scheitern.

Deutschland ist nicht das ideale Gründerland. Es gibt viel Anspruchshaltung und wenig Unternehmergeist. [Gilt auch für Österreich.] Wir warten lieber, bis der Staat zu unserer Rettung eilt, als dass wir selbst etwas unternehmen.

  • Amerika ist da anders. Da sind die Werte aber auch anders, im land of the free and home of the brave.

“Es lohnt, auf das Ideenkonzept zu setzen.”

  • Stimmig zum Markt (vgl. U2)
  • Stimmig zur Person (vgl. U1)

Opportunistische Gründung: “Ja, kann man machen. Aber ich empfehle es nicht.”

  • Weil: Man muss bei seiner Gründung mit Haut und Haaren dahinter sein. Man denkt ständig daran, und irgendwann träumt man sogar davon. Diese Energie hat man nicht auf Dauer für etwas, an dem das Herz nicht hängt.

Begrenzen Sie sich auf das, was Sie wirklich gerne tun.” Den Rest delegiren.

Den Neuigkeitswert einer Gründung “nicht einfach verplempern”. Etwas daraus machen (in Hinblick auf Medien und PR)!

Gilt auch für die Inszenierung. Die ist wichtig. Daher von Anfang an mitdenken!

Idealerweise gibt es auch eine Skandaldimension. Irgendetwas skandalöses, z.B. ⅓ des Preises des Marktführers. Konflikte und Skandale interessieren die Medien, weil sie Aufmerksamkeit bringen. Die Prozesse der Konkurrenten gegen die Teekampagne haben der Teekampagne mehr genützt als geschadet, weil sich die Öffentlichkeit mit der Teekampagne solidarisiert hat.

“Wir sind alle Studenten in unserem Leben — bis der Deckel zugemacht wird.”