In der Schnellbahn sitzen bleiben

I

Ein Gedanke, den mein Freund Martin bei Oliver Burkeman aufgeschnappt hat:

Wenn du wirklich herausragenden Erfolg haben willst, musst du „im Bus sitzen bleiben“. Oder, auf das Wiener Schnellbahnnetz übertragen:

Die meisten Menschen sind auf der „Stammstrecke“ zwischen Meidling und Floridsdorf unterwegs. Wenn die Schnellbahn in Floridsdorf abfährt, sind die meisten Menschen bereits ausgestiegen.

Die wirklichen Durchbrüche entstehen aber, bildlich gesprochen, nicht zwischen Meidling und Floridsdorf, sondern zwischen, sagen wir, Niederkreuzstetten und Mistelbach – nämlich dort, wo fast niemand mehr in der Schnellbahn sitzt, weil es zu weit, zu langweilig oder zu mühsam wäre, bis dahin durchzuhalten.

Daher: Leg dich fest, wohin dich die Reise führen soll. Und dann bleib gefälligst sitzen, bis du dort bist.