🙋‍♂️ Kontrollverlust im Homeoffice? Ein Kamingespräch mit Wolf Lotter über die schöne neue Arbeitswelt

Wolf Lotter im Kamingespräch bei NEOS.Lab, 24. November 2022

Meine Notizen

“The Great Resignation”: Viele gut ausgebildete Menschen lassen sich Vor-Corona-Arbeitsverhältnisse einfach nicht mehr bieten. Sie wollen mehr Selbstverantwortung und machen sich selbständig.

  • Aber, sage ich: Die Gesellschaft ist auf diese Menschen nicht vorbereitet. Sie sind nicht vorgesehen. Die gesellschaftlichen, politischen und bĂĽrokratischen Institutionen (WKO, SVS, Finanzamt, AMS udgl.) tun wenig, um diesen Menschen eine erfolgreiche Selbständigkeit zu ermöglichen.
  • Wir machen es ihnen wirklich nicht leicht, sich anzustrengen.
  • Die dafĂĽr notwendige gesellschaftliche Transformation ist “eine enorme Anstrengung”. Die existierenden Strukturen passen dafĂĽr einfach (noch) nicht.

Das Bild des Unternehmers: Die breite Masse will, “dass im Tatort der Unternehmer der Böse ist, weil des hamma so gelernt.”

  • Das Bild des Unternehmers in der Gesellschaft ist völlig verzerrt — und tendenziell schlecht beleumundet.
  • Das sagt auch GĂĽnter Faltin, der die herrschenden Bilder von Unternehmertum ins Museum schicken will.
  • Das sagt auch Bettina Fuhrmann, dass sich Jugendliche unter Unternehmen wenig vorstellen können und schon gar nicht die Breite der möglichen Ausformungen von Unternehmertum kennen.

Wolf Lotter sagt, dass in Unternehmen viel „über die Bande gespielt“ wird: Man spricht die Sachen nicht direkt an, sondern spielt ein Theater drum herum. (vgl. mein Blog dazu)

“Wir leben in einer Aufmerksamkeitsgesellschaft. Es geht darum, gesehen und erkenntlich zu sein.”

Eine Teilnehmerin fragt: “Wie bringen wir die Leute dazu, dass sie…”

  • Ich sage: Das ist die völlig falsche Frage. Das ist paternalistisch!
  • So ein Zugang unterstellt, dass ich weiĂź, was fĂĽr alle anderen gut ist, und diese anscheinend nur zu ignorant oder zu blöd oder zu ungebildet sind, um auch zu erkennen, wie recht ich eigentlich habe. Was fĂĽr eine AnmaĂźung.

Unsere Gesellschaft ist so divers!

  • Ein UnternehmensgrĂĽndungsprogramm fĂĽr alle… völlig absurd! Es bräuchte viele verschiedene UGPs, viele verschiedene Formate und Dauern und Zugänge…