📙 Michael Bungay Stanier: The Coaching Habit (2018)

Ein kurzweiliger Reminder, dass Fragen die besseren Antworten sind.

Die Sieben Kernfragen

  1. Die Kickstart-Frage: Was beschäftigt Sie gerade besonders?
  2. Die Magische Frage: Und was noch?
  3. Die Fokus-Frage: Was ist hier Ihre wirkliche Herausforderung?
  4. Die Grundlegende Frage: Was wollen Sie?
  5. Die Bequeme Frage: Wie kann ich helfen?
  6. Die Strategische Frage: Wenn Sie dazu ja sagen, wozu sagen Sie nein?
  7. Die Lern-Frage: Was war am nützlichsten für Sie?

Überlastung und Fokus

  • “Je mehr Sie den Fokus verlieren, umso überlasteter fühlen Sie sich. Umso überlasteter Sie sich fühlen, desto mehr verlieren Sie den Fokus.” (S. 18)

Neues auszuprobieren erfordert Mut

  • “[…] es erfordert Mut, etwas Neues auszuprobieren, und Resilienz, um dabei zu bleiben., wenn es beim ersten Mal nicht perfekt funktioniert (was sicher der Fall sein wird).” (S. 30)
  • Das gilt auch und besonders für die Fachhochschul-Lehre. Etwas Neues zu probieren ist immer ein Risiko. Viele bleiben daher beim Alten, auch wenn das Alte längst nicht optimal ist – und inzwischen selbst für den Lehrenden langweilig geworden ist.

Ja, so geht es mir!

  • “Sie haben verstanden, dass es für alle besser ist, wenn Sie etwas weniger Ratschläge geben und ein paar mehr Fragen stellen. Gleichzeitig sind Sie tief im Innersten davon überzeugt, dass Sie die Antworten auf das Problem, das gerade besprochen wird, schon kennen.” (S. 75)

Frag nicht warum!

  • “Wenn Sie nicht versuchen, Probleme zu lösen, dann brauchen Sie keine Hintergrundgeschichte.” (S. 98)

Freiheit = wie ein Erwachsener handeln

  • Was ist Freiheit?
  • Peter Blocks Antwort: “Freiheit bedeutet, in der Lage zu sein, am Arbeitsplatz als Erwachsener zu handeln und mit Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten, als Erwachsene umzugehen.” (s. 107)

Was würden Sie mir raten?

  • Klient*in fragt: “Was soll ich in dieser Situation tun?”
  • Ich sage: “Das ist eine sehr gute Frage. Ich habe dazu ein paar Ideen, die ich gern mit Ihnen teile. Aber zuvor möchte ich hören, was Ihre ersten Gedanken dazu sind.” Und wenn mein Gegenüber antwortet, was er sicher tun wird, werde ich nicken und aufmerksam und interessiert zuhören. Und danach kann ich sagen: “Das ist fantastisch. Was können Sie noch tun?” (S. 139)
  • vgl. Michael Bungay Stanier: The Advice Trap

Good Work vs. Great Work

  • “Bei Box of Crayons unterscheiden wir zwischen guter Arbeit (die alltägliche Arbeit, die einfach erledigt werden muss und der Stellenbeschreibung entspricht) und begeisternder Arbeit (die Arbeit mit mehr Wirkung und mehr Sinn – das ist Great Work. Unser Ziel besteht darin, Organisationen und ihre Mitarbeiter dabei zu unterstützen, weniger gute Arbeit und mehr begeisternde Arbeit zu tun.” (S. 151)

Planungsirrtum

  • “Wir überschätzen unsere Fähigkeiten und — um das Ganze noch schlimmer zu machen — unterschätzen wir, wie sehr wir uns überschätzen. Wir denken, wir können mehr tun, als wir tatsächlich tun können; die Strategie-Frage hilft uns, realistischer einzuschätzen, was tatsächlich möglich ist.” (S. 164)
  • “Sobald wir etwas haben, fällt es uns nicht nur schwer, es loszulassen, sondern wir überschätzen auch seinen Wert.” (S. 164)
    • vgl. Sunk Costs; einen Job kündigen

Ich kann als Berater auch sagen, was in diesem Gespräch für mich nützlich war

  • “Wenn Sie das Gespräch noch fruchtbarer machen wollen — und auch die Beziehung vertiefen wollen —, dann können Sie den Menschen sagen, was Sie in dem Austausch besonders nützlich empfunden haben. Der gleichwertige Austausch von Informationen stärkt den sozialen Zusammenhalt.” (S. 180)

Die Sieben Kernfragen funktionieren auch auf Social Media und in e-Mails

  • “Was das bedeutet, könnte für Sie radikal sein.” (S. 187)
  • “Früher haben Sie einen lauten Seufzer ausgestoßen, metaphorisch gesprochen die Ärmel hochgekrempelt und damit begonnen, Ihre lange Antwort voller Ratschläge zu tippen. Nun aber können Sie eine der Fragen nutzen, um schneller einen Fokus zu finden und weniger Zeit in Ihrem Posteingang zu verbringen.” (S. 187)
  • Coole Formulierungen (S. 188)
    • “Wow, da ist ja gerade viel los bei Ihnen. Was denken Sie, ist dabei die wirkliche Herausforderung für Sie?”
    • “Ich habe Ihre E-Mail überflogen. Können Sie mir in ein, zwei Sätzen schreiben, was Sie wollen?”
    • “Bevor ich mich an eine lange Antwort mache, möchte ich Sie fragen: Was ist hier die wirkliche Herausforderung für Sie?”

MBS nennt seinen Anhang “Eine Fundgrube zusätzlicher Großartigkeit”.

  • Darin gibt er Buchtipps, geordnet nach Themen und eingeleitet durch: “Wenn Sie nur ein Buch darüber lesen möchten, wie Sie…”
  • Das ist ein cooles Vorbild.