Monika Birkner: Trends nutzen für dein zukunftsfestes Business

Monika Birkner, Freedom Business Podcast FBP032, 1. April 2020

Zum Podcast

Viele Unternehmen machen sich keine Gedanken über Trends, sondern bieten einfach stur weiter ihre altbewährten Produkte an.

hard trends vs. soft trends

  • hard trends -> harte Daten zum Trend
    • werden eintreffen
    • z.B. demografische Veränderung
  • soft trends -> Bauchgefühl, dass sich etwas ändert
    • können, aber müssen nicht eintreten
    • z.B. Facebook
  • Weiterführend: Daniel Burrus: The Anticipatory Organisation

Auch Kunden können sich vollkommen ändern

  • Beispiel: Position der „Personalentwicklerin/Human Resources” kann 2025 vollkommen anders aussehen.

Wo gibt es Trends, die miteinander auftreten?

  • Trends, die sich gegenseitig blockieren
  • Trends, die sich gegenseitig verstärken

Wie kannst du Trends für dich nutzen?

  • Um deinen Kunden mehr Wert zu bieten?
  • Um ihnen die Zusammenarbeit mit dir zu erleichtern?
  • Wie können sich Trends in deinem Marketing auswirken?
  • Wie können sich Trends in deinen Produkten abbilden?

Achtung bei Trends:

  • Manche Trends werden in Medien hochgespielt, sind aber in Wirklichkeit gar nicht so stark (= „Moden“).
  • Achtung auch als Pionier: Du zahlst mitunter viel Lehrgeld für deine Pionierarbeit.
  • Mit Entwicklungen, die in zwanzig oder dreißig Jahren greifen, lässt sich aktuell kein Geschäft machen. Zuerst sind für die Kunden mal die aktuellen Probleme zu lösen.
  • Eigenen Weitblick und aktuelle Kundenbedürfnisse in Balance halten.

Praxistipp: Experimentieren, Testen, aus Erfahrungen lernen.