Philipp Maderthaner: Welchen Rat hast du für mich als EPU?

Business Gladiators Unplugged #95, 5. Jänner 2022

Philipp Maderthaner beantwortet eine Frage von mir! 🙂

Link zum Podcast

Großes zu bewegen heißt nicht, dass man ein großes Unternehmen haben muss. Großes zu bewegen hängt davon ab, wie gut man es schafft, Menschen zu berühren und Nutzen zu stiften.

Exzellenz sollte bei EPU einen besonderen Stellenwert genießen. EPU haben die Chance, sich durch Exzellenz eine einzigartige Position am Markt zu schaffen, die große Unternehmen mit ihren vielen (mittelmäßigen?) Mitarbeitern einfach nicht schaffen. Herausragende Qualität ist eine der größten Positionierungschancen für EPU überhaupt. Vgl. Jiro dreams of sushi

Das bedeutet: Du musst laufend in deine Exzellenz investieren. Du musst jeden Tag daran arbeiten, der Beste oder die Beste in deinem Feld zu werden.

Abgrenzung: EPU können sich nicht “raus nehmen” aus dem Betrieb. Aber sie müssen Räume schaffen, um zur Ruhe zu kommen, damit sie ihre Qualität, ihre Exzellenz hoch halten können. Diese Auszeiten lassen sich den Kunden auch kommunizieren.

“Team” anders definieren. Man hat als EPU zwar keine Mitarbeiter, aber man kann auch in den Austausch gehen mit den Kunden, mit Partnern, mit einem Coach. “Team” breiter denken: “Everybody is on my team.”

Wertschätzung. Du bist die wertvollste Ressource in deinem Unternehmen. Das heißt, du hast dir Wertschätzung verdient. Das bedeutet oft: Höhere Preise – vor allem dann, wenn du vor lauter Aufträgen schon aus dem letzten Loch pfeifst.

  • Aber, nicht falsch verstehen: “Das Leben ist Angebot und Nachfrage. Wenn du die Exzellenz zum angebotenen Preis nicht lieferst, dann wirst du keine Kunden mehr haben.”
  • Zuerst nach Exzellenz streben, dann exzellent sein – und dann die Preise erhöhen.

Ob großes oder kleines Unternehmen: “Es geht sowieso immer um das Gleiche für alle.” Wir haben alle dieselben Themen.