🎙 Philipp Maderthaner: Wie werde ich ein Thought Leader?

Business Gladiators Unplugged #81, 29. September 2021

Link zum Podcast

Übersetzung: ev. „geistige Instanz“

Thought Leadership ist eine Content Strategie, die „wunderbar funktioniert“.

Produkte sind austauschbar, aber die Gedanken dahinter sind wahrscheinlich einzigartig.

Thought Leadership ≠ Bücherwissen, sondern eigene Erfahrungen, eigene Lernreise, Versuch und Irrtum, Inspirationen durch Gespräche, eigenes Scheitern.

Das ergibt originären, authentischen Content. Und das ist es, was die Menschen wirklich interessiert.

Thought Leadership = „Ich spreche über Dinge, die ich verlässlich weiß.“

Was ist der Bereich, mit dem du dich am meisten beschäftigst? Was ist der Bereich, in dem du jeden Tag besser werden willst?

Dann: „Push das Level“, indem du den Großen des Themas/Feldes zuhörst.

Aber nicht kopieren! Nicht nachplattern, nicht andere nachahmen. Sondern etwas Eigenes draus machen, mit den eigenen Erfahrungen verknüpfen.

Entscheiden: Welches Wort willst du besetzen?

PM tut sich damit aber auch noch schwer, hat „sein Wort“ noch nicht wirklich gefunden.

Dann: „Teile in der Form, die dir am nächsten ist“: Podcast, wenn du gern sprichst; Blog oder Buch, wenn du gern schreibst; Twitter, wenn du gern kurze Nuggets raushaust; etc.

„Dann ist es nur mehr Arbeit, die zu tun ist.“

Viele wollen sich diese Arbeit aber nicht antun, zumindest nicht langfristig – oder fangen gar nie damit an.