Roman Kmenta: Machen Newsletter überhaupt noch Sinn?

Ein Business, das läuft. Podcast #126 vom 26. Mai 2020

Zum Podcast

Ja, ein Newsletter macht Sinn, wenn:

  • die Empfängerliste regelmäßig ausgemistet wird. 
  • sie kurz sind: Weniger, aber besser. Roman Kmenta hat max. drei Inhalte: Blog der Woche plus ein Tipp/Hinweis/Veranstaltung. 
  • sie interessant sind. Die meisten NL enthalten zu viele Ich-Botschaften. 
  • sie regelmäßig kommen. Er sendet 1x/Woche, immer zum gleichen Termin – und empfiehlt das auch. 
  • sie nicht viel Arbeit sind. Er hat alle Vorlagen so, dass er für einen NL zehn Minuten braucht. 
  • sie nicht Newsletter heißen, sondern irgendwie anders. Die Leute wollen nämlich nicht noch einen „Newsletter“. 
  • es eine nennenswerte Empfängerliste gibt. Er hat 10.000 Kontakte (in ca. 5 Jahren aufgebaut) von denen ca. 25% öffnen und ca. 5% einen Link darin klicken. 
  • eine professionelle Mailing-Software dahinter steht. Sonst wird man zum Spammer. Die können übrigens auch Automatisierungen (wenn man das will). 

Ab und zu irgendeinen Newsletter zu versenden, und dann noch voll mit Ich-Botschaften, macht keinen Sinn.