Sidepreneure

S

Sidepreneure sind Unternehmer*innen, die ihr Business zunächst nebenbei („on the side“) starten. Die also zunächst noch Angestellte bleiben, daneben ihr Business aufbauen und ihren Job erst dann aufgeben, wenn ihr neues Business auf soliden Beinen steht – vor allem finanziell.

Als Sidepreneur zu starten, ist keine blöde Idee. Es reduziert das Risiko und ermöglicht einen schrittweisen Start ohne finanziellen Druck.

Andererseits weiß ich (auch aus eigener Erfahrung), dass der Spagat zwischen Selbständigkeit und Job mitunter aufreibend sein kann. Zeit und Energie müssen ständig aufgeteilt werden, und es kommt notwendigerweise zu Interessenskonflikten.

Und: Es ist gar nicht leicht zu erkennen, wann der rechte Zeitpunkt für den Absprung gekommen ist. Wann es soweit ist, den Job loszulassen, sich mit voller Konzentration dem Business zu widmen – und „side“ endgültig aus dem Namen zu streichen.